Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg

Die Regionalgruppe Amberg

Wir schreiben das Jahr 1889. Amberg war mit der Königl. Bayerischen Gewehrfabrik, dem Bergärar und der Emailgeschirrfabrik Baumann pulsierender Industriestandort, war Garnisonsstadt, war aber auch mit dem Humanistischen Gymnasium, der Höheren Töchterschule und der Lehrerbildungsanstalt ein oberpfalzweiter Magnet für Bildungsbewußte und historisch Begeisterte. Der umstrittene Tod des österreich-ungarischen Thronfolgers Rudolf und der Maria von Vetsera lieferte gleich zum Jahresbeginn Gesprächsstoff und sicher auch Stoff für Mutmaßungen und Spekulationen. Doch auch im beschaulichen Amberg gab es Neues zu berichten. Nicht nur, dass die noch recht junge evangelische Paulanergemeinde nach vielen Enttäuschungen endlich ihre Kirche entsprechend ihren Vorstellungen gestalten konnte, nach dem etablierten Bürgerverein und der Casino-Gesellschaft wurde nun hier eine Regionalgruppe des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg für das geschichtsinteressierte Publikum gegründet.

Heute zählt die Regionalgruppe Amberg rund 100 Mitglieder, hält jährlich etwa zwölf Vortragsveranstaltungen und Exkursionen, häufig gemeinsam mit Kooperationspartnern ab.

Ansprechpartner:

Sprecher der Regionalgruppe
Dieter Dörner
Telefon: 09621 / 74465
E-Mail: geschichtsnetzwerk.oberpfalz@gmx.de

DER EISENGAU

DER EISENGAU, seit 1992 zweimal jährlich erscheinendes heimatkundliches Periodikum mit Geschichten und Geschichte aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Ursprünglich herausgegeben vom Heimatkundlichen Arbeitskreis, seit etwa zwölf Jahren von der Regionalgruppe Amberg des Historischen Vereins - s. www.der-eisengau.de