Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg

Regionalgruppe Otnant

Freitag26.11.
19:00 Uhr
Regionalgruppe Otnant

Die erstaunlich zahlreichen Stadtbrände im Bezirksamt Eschenbach 1867-1871

Online-Vortrag von Bernhard Fuchs M.A., Pressath

In den Jahren 1867 bis 1871 kam es im Bezirksamt Eschenbach in der nordwestlichen Oberpfalz zu zahlreichen Stadtbränden, die neben der Stadt Eschenbach auch Auerbach, Grafenwöhr und Kirchenthumbach heimsuchten. In Eschenbach folgte beispielsweise auf einen Großbrand 1867 im nächsten Jahr ein deutlich größerer, bald nachdem die Höhe der Spendeneinnahmen aus dem ersten Brand bekannt wurde. Der Vortrag beschäftigt sich sowohl mit den Brandereignissen als auch mit den Wiederaufbaumaßnahmen, die das Ortsbild dieser Städte bis heute prägen.

Die Zoom-Einwahldaten werden im Lauf des November an dieser Stelle unter www.hvor.de/programm/otnant online bekannt gegeben.

Teilnahme kostenlos.
Typische Wiederaufbauarchitektur der Zeit um 1870 am Eschenbacher Stadtplatz (Foto: Bernhard Fuchs)
Mittwoch12.01.
19:00 Uhr
Regionalgruppe Otnant

Katholische Kirchenneubauten zwischen 1900 und 1930 in der nördlichen Oberpfalz im Zuge der Auflösung der Simultaneen

Online-Vortrag von Bernhard Fuchs M.A., Pressath

Seit der Einführung des Simultaneums 1663 im Herzogtum Sulzbach bot die gemeinsame Nutzung der Kirchen in der Sulzbacher und Weidener Gegend durch Katholiken und Protestanten ständig Anlass zu konfessionellen Streitigkeiten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden deshalb viele dieser Simultaneen aufgelöst und zumeist durch die katholische Seite neue Kirchenbauten errichtet. Den Anfang machte die Stadt Weiden, in der um 1900 am Rande der Altstadt die neuromanische Kirche St. Josef entstand, deren Innenausstattung ein Hauptwerk des sakralen Jugendstils in Bayern ist. Es folgten in der Region um Weiden zahlreiche Neubauten in verschiedenen Architekturstilen, die meist deutlich größer als die alte Simultankirche den Geltungsanspruch der katholischen Kirche zeigen wollten. Die Vielzahl der Baustile und die Vorgänge bei der Auflösung der Simultaneen stehen im Vordergrund des digitalen Vortrages.

Die Zoom-Einwahldaten werden Ende Dezember an dieser Stelle unter www.hvor.de/programm/otnant online bekannt gegeben.

Teilnahme kostenlos.
Blick auf Püchersreuth mit der alten Simultankirche rechts und der neuen katholischen Kirche links im Bild (Foto: Bernhard Fuchs)