Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg

Regionalgruppe Otnant

Regionalgruppe Otnant

Ausstellung zur Fuchsmühler Holzschlacht

Ort: Fuchsmühl, Rathaus, Rathausplatz 1

In diesem Jahr jähren sich die Ereignisse der Fuchsmühler Holzschlacht zum 130. Mal. Zu diesem Anlass wird im Rahmen des Fuchsmühler Bürgerfestes eine kleine Ausstellung präsentiert, die an die Ereignisse erinnert. Am 29. und 30. Oktober 1894 waren etwa 180 Fuchsmühler Einwohner in ein Waldstück gezogen, in dem sie Holzentnahmerechte hatten, die ihnen jedoch vom Lehensherrn bestritten wurden. Das am 30. Oktober vom Bezirksamt zu Hilfe gezogene Detachement des 6. Kgl. bayr. Infanterieregiments Kaiser Wilhelm aus Amberg ging gegen die Bauern vor und verletzte zwei tödlich. Die Ereignisse erlangten große publizistische Aufmerksamkeit, die danach gegen die Fuchsmühler verhängten Strafen wurden später erlassen.

Eintritt frei. Ein Angebot in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Fuchsmühl
Angriff des Militärs (Foto: Neues Münchener Tagblatt vom 5.11.1894)
Samstag19.10.
10:00 Uhr
Regionalgruppe Otnant

29. Otnant-Gespräch: Die "Goldene Straße" und die "Verbotene Straße"

Ort: Bärnau

Das diesjährige 29. Otnant-Gespräch steht unter dem Zeichen der Goldene Straße. Diese unter Kaiser Karl IV. eingerichtete und durch sein Territorium "Neuböhmen" führende Route verband die beiden Zentren Nürnberg und Prag und querte bei Bärnau die böhmische Grenze. Auch die alternativen Strecken - die "Verbotene Straße" - über leuchtenbergisches Territorium und Waidhaus und allgemein Altstraßen in der nördlichen Oberpfalz sind Themen der Tagung. Ein genaues Programm wird in Kürze auf der Homepage bekannt gegeben.

Eintritt frei.
Das Territorium Kaiser Karls IV. in der Oberpfalz (Karte: Bernhard Fuchs)