Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg

Regionalgruppe Otnant

Samstag21.05.
13:00 Uhr
Regionalgruppe Otnant

Die Wüstung Harpfersreuth – ein leuchtenbergisches Lehen im Steinwald

Geländeführung von Erich Schraml, Fuchsmühl
Treffpunkt: Wanderparkplatz am Weissenstein an der Staatstrasse 2121 (Friedenfels - Poppenreuth)

Die Wüstung Harpfersreuth liegt im Kernbereich der ehemals nothafftischen Herrschaft Weissenstein. Heute gehört das Gebiet zum Gutskomplex des Freiherrn Eberhard von Gemmingen. Die Exkursion soll zum einen die Möglichkeit bieten, die Ortslage der Wüstung (Wegesituation, Terrainverhältnisse etc.) zu interpretieren, da die heutige Staatsstrasse 2121 von Friedenfels nach Poppenreuth die historischen Gegebenheiten visuell verfälscht, und zum anderen die Besonderheit eines ehemals leuchtenbergischen Lehens innerhalb des nothafftischen Herrschaftsbereichs zu beleuchten. Kartenmaterial und eine Zusammenstellung der historischen Daten werden als Handout bereitgestellt.

Anmeldung ist erforderlich unter rg.otnant@gmail.com.

Teilnahme kostenlos.
Flurstück "Harpfersreuth" im Steinwald (Foto: Erich Schraml)
Freitag03.06.
11:00 Uhr
Regionalgruppe Otnant

Die Hofmark Ebnath im 16. Jahrhundert

Adelsherrschaft im Wandel
Buchvorstellung des Buches von Dr. Bernd Thieser, Wunsiedel
Ort: Ebnath, Rathaus

Die Regionalgruppe Otnant lädt herzlich zur Buchvorstellung des dritten Bandes der Otnant-Reihe „Hirschberg-Schriften“ nach Ebnath ein. Dr. Bernd Thieser aus Wunsiedel stellt sein neues Buch vor, das sich mit der Anfangszeit der Hirschberger in der Herrschaft Ebnath beschäftigt. Der Autor widmet sich wieder besonders dem Schicksal der Menschen, die in jener Zeit lebten und deren Wirken sich in den Akten widerspiegelt. So gelingt es ihm, ein dichtes Zeitbild des Lebens in der Hofmark um 16. Jahrhundert zu zeichnen. Das Buch erscheint im Verlag von Eckhard Bodner (Pressath).

Titel des vorgestellten Buches (Foto: Verlag Eckhard Bodner)
Samstag17.09.
10:00 Uhr
Regionalgruppe Otnant

Die Landgrafen von Leuchtenberg

27. Otnant-Gespräch
Ort: Tagungszentrum an der Burg Falkenberg, Burg 1

Das 27. Otnant-Gespräch schließt direkt an das 2021 in Pfreimd - dem ehemaligen Residenzsitz der Landgrafen - stattgefundene Gespräch an. Es sollen bisher unberücksichtigte Aspekte der Landgrafengeschichte aufgegriffen werden, wie die Memorialpolitik sowie die Besitzungsstrukturen und künstlerische Aspekte. Eine Einführung in die Überlieferungssituation der Landgrafen zeigt, dass zu den Leuchtenbergern noch viel zu erforschen ist.

Vorgesehenes Tagungsprogramm

10:00 Uhr - Jochen Rösel M.A., Amberg: Die archivalische Überlieferung der Landgrafen von Leuchtenberg im Staatsarchiv Amberg
10:45 Uhr - Christian Malzer M.A., Würzburg: Die mittelalterliche Memorial- und Klosterpolitik der Landgrafen
11:30 Uhr - Adalbert Busl, Wiesau: Die Burg Falkenberg im Besitz der Leuchtenberger

13:30 Uhr - Bernhard Fuchs M.A., Pressath: Die Leuchtenbergischen Lehen um 1400 nach dem Lehenbuch
14:00 Uhr - Dr. Bernhard Lübbers, Regensburg: Eine Regensburger Wunderkammer des 16. Jahrhunderts im Besitz der Landgrafen von Leuchtenberg

15:00 Uhr - Führung durch die Burg Falkenberg

Anmeldung ist erforderlich unter rg.otnant@gmail.com.

Teilnahme kostenlos.
Die Burg Falkenberg bei Tirschenreuth (Foto: Bernhard Fuchs)