Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg

Regionalgruppe Oberpfälzer Jura

Freitag31.05.
19:00 Uhr
Regionalgruppe Oberpfälzer Jura

Der Niedergang des Parsberger Rittergeschlechts (1580-1730)

Achtung: geänderter Veranstaltungstermin und -ort!
Vortrag von OStD a.D. Eckard Fruhmann, Parsberg
Ort: Parsberg, Burg, Großer Burgsaal

Seit der Mitte des 16. Jh. war das Geschlecht der Parsberger Ritter in ständige Auseinandersetzungen mit dem Fürstentum Pfalz-Neuburg um den Erhalt ihrer Reichsunmittelbarkeit gezwungen. Die damit verbundenen langwierigen und kostspieligen rechtlichen Auseinandersetzungen führten im frühen 18. Jh. in den wirtschaftlichen Ruin. Nach dem Tod des letzten männlichen Parsbergers 1730 ging die Herrschaft als Reichslehen an die Reichsgrafen von Schönborn über. 1792 erwarb sie der bayerische Kurfürst Karl Theodor.

Eintritt frei. Ein Angebot in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Burg/Museum Parsberg e.V. und der Stadt Parsberg
Totenschild Werners I. von Parsberg, gest. 1455 (Abb.: E. Fruhmann)
Samstag08.06.
16:00 Uhr
Regionalgruppe Oberpfälzer Jura

Burgruine Viehhausen

Führung mit Karl Hoibl, Sinzing, und Alois Renner, Viehhausen
Ort: Viehhausen, Burgruine, nähe Turmstraße

Die Herren von Viehhausen wurden erstmals im Jahr 1181 erwähnt. Von ihrer Burg steht heute nur noch der 22 m hohe Bergfried aus Buckelquadern (um 1200 errichtet) mit Hocheinstieg im dritten Geschoss und rund zwei Metern Mauerstärke. Er schützte den Zugang über den Halsgraben zum Burgplateau. Vom anschließenden Burghof mit der Zisterne, dem Palas und der Ringmauer haben sich kaum Spuren erhalten. Der Bergfried, dessen Sanierung 2023 weitgehend abgeschlossen wurde, ist im Besitz der Gemeinde Sinzing.

Teilnahme kostenlos. Ein Angebot in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sinzing
Der Bergfried von Niederviehhausen (Foto: Medienzentrum Regensburger Land)
Samstag07.09.
16:00 Uhr
Regionalgruppe Oberpfälzer Jura

Die Burgruine Ehrenfels in Beratzhausen

Informationen zur Sanierung
Führung mit Dr. Thomas Feuerer, Kollersried, und Robert Achhammer, Beratzhausen
Ort: Beratzhausen, Burgruine Ehrenfels, nähe Haderlsdorf

Die 1256 erstmals erwähnte Burg Ehrenfels bildete den Herrschaftsmittelpunkt für zwei bedeutende Adelsgeschlechter: die Ehrenfelser und die Freiherrn von Stauff. Um ihren völligen Verfall zu verhindern, erfolgte im November 2020 eine Notsicherung des Westturms. Seit 2021 organisieren der Markt Beratzhausen und der neu gegründete Förderverein Burgruine Ehrenfels e.V. mit Unterstüzung zahlreicher Fachleute und Geldgeber die Sanierung der Burgruine. Im Laufe dieser Maßnahme ergaben sich neue Forschungsergebnisse.

Für Ortsunkundige wird ein gemeinsamer Aufstieg zur Ruine ab Parkplatz Skilift in Haderlsdorf angeboten (Start um 15:15 Uhr).

Teilnahme kostenlos. Ein Angebot in Zusammenarbeit mit dem Markt Beratzhausen und dem Förderverein Burgruine Ehrenfels e.V.
Freigelegte Mauern am Palas der Burgruine Ehrenfels, 2023 (Foto: Christine Riedl-Valder)