Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg

Regionalgruppe Cham

Sonntag12.07.
14:00 Uhr
Regionalgruppe Cham

Die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung im tschechischen Nemanice (Wassersuppen)

Führung von Hans Rosenmüller, Nemanice
Ort: Tschechien, Nemanice 4, Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung

Könnten unsere historischen Stätten reden, so hätten sie wohl vieles zu erzählen. Dabei sind diese oftmals mit bedeutenden Gebäuden verbunden, welche uns einiges über unsere Geschichte vermitteln können. Eben hierzu dürfte wohl auch die Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung im tschechischen Nemanice (Wassersuppen) zählen. Steht sie doch für viele im Grenzgebiet lebenden Menschen als ein Symbol für den Frieden und die Freiheit nach dem Ende des Kalten Krieges. Dabei erscheint es bemerkenswert, dass es vor allem einer kleinen Gruppe von Einheimischen zu verdanken ist, dass die nach Krieg und Vertreibung der Zerstörung preisgegebenen Kirche heute noch bewusst erlebar ist. Sie können also gespannt sein, was uns Pastoralgehilfe und Mesner Hans Rosenmüller über die Baugeschichte der bis in das 17. Jahrhundert zurückreichenden und in den Jahren 1781 bis 1784 erbauten Wallfahrtskirche sowie über die umfassende Restaurierung in den 1990er Jahren alles zu erzählen hat.

Der Eintritt ist frei; Spenden erbeten. Interessierte an Fahrgemeinschaften können sich unter Tel. 0176 21549993 melden.
Wallfahrtskirche "Mariä Heimsuchung" in Nemanice/Wassersuppen (Foto: Franz Bauer)
Samstag12.09.
16:00 Uhr
Regionalgruppe Cham

Herbsttreffen des Arbeitskreises für Flur- und Kleindenkmalforschung in der Oberpfalz e. V.

Das Vermessungsamt und die Klosterkirche Maria Hilf in Cham
Führungen von Christian Schmitz und Erich Piendl, beide Cham
Treffpunkt: Cham, Kulturhaus cha13, Ludwigstraße 13, Kulturcafe "das LUDWIG"

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Herbsttreffen des Arbeitskreises für Flur- und Kleindenkmalforschung in der Oberpfalz e. V. (AFO) statt. Alle Mitglieder und Interessierte können sich dabei auf eine Führung von Vermessungsamtsleiter Christian Schmitz durch das Chamer Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung freuen. Dabei wird sich auch die seltene Möglichkeit bieten, einen Einblick in die historischen Unterlagen sowie die Flurkartendeckel des gesamten Landkreises Cham zu bekommen. Im Anschluss daran geht es in die gegenüber gelegene Klosterkirche Maria Hilf des Chamer Redemptoristenklosters. Hier wird uns Stadtführer Erich Piendl die Bedeutung des Klosters und seiner Erbauer nahebringen, bevor wir dann in gemütlicher Runde den Nachmittag im Kulturcafe "das LUDWIG" im cha13 ausklingen lassen.

Teilnahme kostenlos.
Wegkreuz zwischen Weihermühl und Rannersdorf, Nähe Stamsried (Foto: Walter Karen)
Sonntag13.09.
Regionalgruppe Cham

Tag des offenen Denkmals

Der Chamer Friedhof
Führungen von Dr. Wolfang Schoyerer und Florian Gruber M.A.
Ort: Cham, Friedhof, Schleinkoferstraße 8

Auch heuer leistet die Regionalgruppe Cham des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg wieder einen Beitrag zum Tag des offenen Denkmal. Unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ werden wir uns mit den historischen Grabsteinen des Chamer Friedhofs beschäftigen. Diese verschwinden in den letzten Jahren leider immer häufiger unwiederbringlich aus dem Friedhofsbild, nicht zuletzt weil Urnenbestattungen mittlerweile gängige Praxis sind. Angesichts dessen stellt sich die Frage, was mit den oftmals aufwendig gestalteten Grabstätten in Zukunft geschehen soll. Auch den Umgang mit bereits abgeräumten Flächen gilt es neu zu überdenken. Unter dem Themenschwerpunkt „Natur trifft auf Kultur: Grünflächen, Parkanlagen oder Friedhöfe als landschaftliche Freiräume und moderne Naturoasen“ möchten wir Ihnen deshalb nicht nur einige Geschichten über einzelne Chamer Bürger erzählen, sondern auch einen Einblick in die Chamer Grabkultur geben. Darüber hinaus informieren wir Sie über die Katalogisierung der historischen Grabsteine, welche seit dem Herbst 2019 durch die Regionalgruppe durchgeführt wird. Sie werden den Chamer Friedhof also auf eine Art und Weise kennenlernen, so wie Sie ihn noch nicht erlebt haben.

Teilnahme kostenlos. Da wir im Freien unterwegs sind, sollten sie sich dem Wetter entsprechend anziehen und ausrüsten. Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter statt.
Historischer Grabstein auf dem Chamer Friedhof (Foto: Florian Gruber)