Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg

Regionalgruppe Cham

Sonntag16.05.
10:00 Uhr
Regionalgruppe Cham

Auf den Spuren des Chamer Stadtschlosses

Vom landesherrlichen Sitz zum Brauereigebäude
Führung von Florian Gruber M.A., Cham
Ort: Cham, Biertor/Höchstetterbrauerei, Meranweg

Für jeden sichtbar und dennoch verborgen! So oder so ähnlich könnte man die bauliche Entwicklung der Höchstetterbrauerei umschreiben, welche ursprünglich den Sitz des Chamer Pflegers beherbergte. Oder hätten sie z. B. gedacht, dass es in dem Gebäude Bereiche gibt, welche bis ins frühe 15. Jahrhundert zurückreichen? Wohl eher nicht, und dennoch sind sie da! Selbst die Brandschatzung der Stadt Cham im Österreichischen Erbfolgekrieg durch Franz Freiherr von der Trenck lässt sich auch heute noch klar und deutlich an den Mauern ablesen, wobei dieser Abschnitt der Chamer Stadtgeschichte maßgeblich für das heutige Aussehen der ehemaligen Brauerei verantwortlich ist. Lassen sie sich also davon überraschen, was dieses spannende Objekt noch alles zu bieten hat! Laufen wir doch gerade Gefahr, dieses wertvolle Zeugnis aus vergangener Zeit durch einen drohenden Abbruch für immer zu verlieren.

Telefonische Anmeldung unter 0176 21549993 vorab bis zum 10.05.2021 zwingend erforderlich. Die Anzahl der Führungen richtet sich nach den Anmeldungen. Treffpunkt am Wicki-Wäldchen.

Eintritt frei. Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter statt.
Die Brauerei Höchstetter/ehemaliges Stadtschloss am Chamer Meranweg (Foto: Uschi Gillitzer)
Sonntag18.07.
10:00 Uhr
Regionalgruppe Cham

Krankheit, Elend und Genesung

Die Entwicklung des Pflege- und Gesundheitswesens der Stadt Cham
Führung von Dr. Wolfgang Schoyerer, Cham
Ort: Cham, Museum SPUR/ehemaliges Armenhaus der Stadt Cham, Schützenstraße 7

Kaum einer von uns kann sich vorstellen, dass die Bader den Ärzten und Apothekern vorgezogen wurden und das Vieh wertvoller war, als die eigene Gesundheit. Und dennoch gab es sie, diese vermeintlich "gute alte Zeit", in der die medizinische Versorgung mehr einem Provisorium als einem Gesundheitswesen nach heutigem Verständnis glich! Gerade deshalb möchten wir mit der Stadtführung "Krankheit, Elend und Genesung" an die Entwicklung des Pflege- und Gesundheitswesens der Stadt Cham erinnern. Lässt sich doch dieser Fortschritt auch nach wie vor ganz gut an etlichen Gebäuden ablesen, wobei aktuell mit den Neubauplanungen des Seniorenheims St. Michael ein weiterer Meilenstein in dieser langen Tradition gesetzt wird. Kommen sie also mit und begleiten sie die am Museum SPUR startende Führung, welche uns bis hin zum Studienheim St. Josef am Fuße des Kalvarienbergs führt!

Telefonische Anmeldung unter 0176 21549993 vorab bis zum 12.07.2021 zwingend erforderlich.

Eintritt frei. Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter statt.
Stempel des Reservelazaretts Cham (Foto: Florian Gruber)
Sonntag12.09.
10:00 Uhr
Regionalgruppe Cham

Tag des offenen Denkmals

Gut Hötzing im Wandel der Zeit
Führung von Florian Gruber M.A., Cham
Ort: Schorndorf, Gut Hötzing, Hötzing 1

Ein altes Sprichwort sagt, dass die Welt generell nach dem Schein urteilt! Genau so lässt sich vielfach auch das heutige Verhältnis von Mensch und Denkmal umschreiben, wobei Täuschung und Realität oftmals nicht gar so weit auseinanderliegen, wie man vielleicht denken mag. Doch warum lassen wir uns eigentlich so gerne hinters Licht führen, wenn doch die Wirklichkeit oftmals wesentlich spannender ist als die Illusion? Gerade aus dieser Frage erwachsen, möchte sich die Regionalgruppe Cham des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg am Tag des offenen Denkmals 2021 mit Illusionen, Täuschungen und der Originalität unserer Denkmäler beschäftigen, wobei das „Sein“ dabei an erster Stelle steht. Gäbe es doch ohne Original und Materialität weder Täuschung, Retusche noch Rekonstruktion, zumal historische Gebäude nur dann Geschichten erzählen können, wenn die Spuren der Vergangenheit zu erkennen sind. Daher freuen wir uns, sie am 12.09. auf Gut Hötzing begrüßen zu dürfen. 

Telefonische Anmeldung unter 0176 21549993 vorab bis zum 06.09.2021 zwingend erforderlich. Die Anzahl der Führungen richtet sich nach den Anmeldungen. 

Eintritt frei. Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter statt.
Historische Luftbildaufnahme von Gut Hötzing (Foto: Familie Stangl)