Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg

Regionalgruppe Amberg

Donnerstag27.06.
19:30 Uhr
Regionalgruppe Amberg

"Gewölk und waiche Luft"

Die Wetteraufzeichnungen des Ensdorfer Paters Judas T. Sinner OSB
Vortrag von Dr. Marianne Rolshoven, Eichstätt
Ort: Amberg, Provinzialbibliothek, Malteserplatz 4, Barocksaal

Drei in der Provinzialbibliothek Amberg aufbewahrte Sammelbände der Jahre 1740 bis 1800 enthalten zunächst Bemerkungen zum Zeitgeschehen, dann ab 1753 fast tägliche Wetteraufzeichnungen. Diese wurden von P. Judas Thaddäus Sinner OSB  in einer im Hinblick auf das Wettergeschehen sehr differenzierten Sprache in der Form eines persönlichen Diariums ohne Blick auf zeitgenössische Leser oder die Nachwelt abgefasst. Die Beschreibungen liefern Einsicht in die Wetter- und Witterungsabläufe, künden von guten und schlechten, ja katastrophalen Jahren, und vermitteln eine Ahnung von der mentalen Bewältigung dieser Geschehnisse.

Eintritt frei. Ein Angebot in Zusammenarbeit mit der Provinzialbibliothek Amberg und der KEB Amberg-Suzbach e.V.
Exemplarische Seite des Straubinger Kalenders von 1759 mit Wetteraufzeichnungen (Foto: Provinzialbibliothek Amberg)
Dienstag02.07.
19:30 Uhr
Regionalgruppe Amberg

Die Lebensbeschreibung des Straßenwärters Johann Gammerl

Vortrag von Johannes Ehbauer, Ursensollen
Ort: Amberg, KEB-Bildungszentrum, Dreifaltigkeitsstraße 3

Vor 150 Jahren arm am Rande der Gesellschaft in der Oberpfalz geboren, hat sich Johann Gammerl durch Geschick und Fleiß vom „Steine klopfen", zum Hirten, Tagelöhner und schließlich zum Straßenarbeiter empor gearbeitet. Güterzertrümmerung, ärmlichste Verhältnisse, viele Kinder und Kindersterblichkeit, wenig zu essen, Krankheit, Auswanderung, Schicksalsschläge am laufenden Band, Tod und Schikanen begleiteten ihn sein Leben lang. Bewundernswert ist, mit welch stoischer Gelassenheit Gammerl die Tiefschläge des Lebens getragen hat und trotzdem den Glauben an Gott nicht verloren hat.

Anmeldung unter geschichtsnetzwerk.oberpfalz@gmx.de 

Eintritt frei. Ein Angebot in Zusammenarbeit mit der KEB Amberg-Sulzbach e.V.
Der Kammerwagen bei der Hochzeit von Gammerls Tochter Maria (Foto: Johannes Ehbauer)
Sonntag29.09.
15:00 Uhr
Regionalgruppe Amberg

Der Judenfriedhof in Sulzbach (-Rosenberg)

Führung von Dieter Dörner, Amberg
Treffpunkt: Sulzbach-Rosenberg, Parkplatz Sportpark, Schießstätte 29

Nach Sulzbürg ist der Sulzbacher Judenfriedhof der älteste in Altbayern. 1667 fand auf dem Orte ewiger Ruhe die erste, 1936 die letzte Beerdigung statt. Was unterscheidet einen jüdischen von einem christlichen Friedhof? Wie lässt sich die Entwicklung vom orthodoxen zum liberalen Judentum an den Grabsteinen ablesen? Was bedeuten die Symbole auf den Grabsteinen?

Anmeldung unter geschichtsnetzwerk.oberpfalz@gmx.de. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert, Herren bitte mit Kopfbedeckung.

Teilnahme kostenlos. Ein Angebot in Zusammenarbeit mit der KEB Amberg-Sulzbach e.V.
Blick in den Judenfriedhof in Sulzbach (Foto: Dieter Dörner)