Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg
Samstag17.10.
20:00 Uhr
Regionalgruppe Oberpfälzer Jura

Das Wirken der Familie Asam im Pflegamt Helfenberg

Mit Informationen über die aktuellen Sanierungspläne für die Schlossruine Helfenberg
Vortrag von Ortsheimatpflegerin Gabriele Schneider, Velburg
Ort: Lengenfeld, Gasthof zum Helfenberg, Helfenbergstraße 17

Hans Georg Asam, der Vater der berühmten Künstlerbrüder Cosmas Damian und Egid Quirin, war ein vielbeschäftigter Freskenmaler. 1702 hatte er für Graf Ferdinand von Tilly einen umfangreichen Freskenzyklus in dessen neuen Schloss Helfenberg fertiggestellt (nicht erhalten). Die Familie Asam lebte in den Jahren 1702/03 und 1707 nachweisbar in Velburg und übernahm mehrere kleinere und größere Arbeiten im Auftrag Tillys in seinem Hoheitsgebiet, z. B. die Fresken in der Wallfahrtskirche Freystadt. Nach dem Tod des Vaters 1711 führten die Söhne zusammen mit der Mutter Maria Theresia und der Schwester Salome die Aufträge zu Ende. Spuren der Familie Asam finden sich in Kleinalfalterbach, Deusmauer, Lengenfeld, Harenzhofen, Breitenbrunn und St. Colomann. In Günching befindet sich das erste selbständige Werk Cosmas Damians, dem auch ein Fresko in Hohenfels zugeschrieben wird. Einleitend informiert der Vereinsvorsitzende Thomas Stigler über die geplante Sanierung der Schlossruine.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bitte anmelden unter E-Mail: thomas.stigler@web.de 

Eintritt frei; Spenden erbeten. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Schloss Helfenberg e.V.